drucken

Detailansicht:

Jugendmigrationsarbeit

Integrationsministerin in der BruderhausDiakonie

Die Integrationsministerin des Landes Baden-Württemberg, Bilkay Öney, hat am 27. August den Fachdienst Jugend, Bildung, Migration der BruderhausDiakonie besucht.

Bilkay Öney, Integrationsministerin von Baden-Württemberg besuchte den Fachdienst Jugend, Bildung, Migration der BruderhausDiakonie

Bild 2

Bild 3

Bilkay Öney, Integrationsministerin von Baden-Württemberg besuchte den Fachdienst Jugend, Bildung, Migration der BruderhausDiakonie

Gemeinsam mit Rebecca Hummel, Bundestagskandidatin der SPD für den Wahlkreis Reutlingen, machte sie sich ein Bild von der Arbeit des Dienstes.

Die Ministerin betonte vor Mitarbeiterinnen der BruderhausDiakonie, dass zu einer erfolgreichen Integration die Berücksichtigung beider Generationen – die der Kinder und die ihrer Eltern – gehört.

Öney: "Antidiskriminierungsprojekte sind wichtig"

Öney sieht eine große Herausforderung im Kampf gegen Diskriminierung: „Wenn Menschen nur wegen ihres Migrationshintergrundes abgelehnt werden, führt das zwangsläufig zu Frustration und zur Bildung von Parallelgesellschaften“, so Öney. „Deshalb sind Antidiskriminierungsprojekte wie die der BruderhausDiakonie so wichtig.“

Pfarrer Lothar Bauer, Vorstandsvorsitzender der BruderhausDiakonie, sagte: „Teilhabe schaffen am gesellschaftlichen Leben ist seit Gustav Werner der Anspruch der BruderhausDiakonie. Das gilt natürlich auch für Menschen mit Migrationshintergrund.“

Vielfältige Arbeit des Fachdienstes

Die Mitarbeiterinnen des Fachdienstes informierten die beiden Politikerinnen über ihre Arbeit. Neben der individuellen Begleitung und Beratung von Migranten sind vor allem die Sprach- und Integrationskurse für junge Menschen eine wichtige Aufgabe. Darüber hinaus bietet der FJBM Gruppenangebote im theater- und erlebnispädagogischen Bereich und führt verschiedene integrationsfördernde Projekte durch.

Nach einem offenen Gespräch besuchten die beiden Politikerinnen die Klasse des aktuellen Sprachkurses und hatten für die jungen Menschen eine Überraschung parat: Die Ministerin und die Bundestagskandidatin überreichten den Teilnehmern ihre Zeugnisse zur bestandenen Sprachprüfung.

 

Fotos: BruderhausDiakonie

« zurück zur Übersicht

Nachrichten

"Die ZEITSCHRIFT der Altenhilfe Reutlingen" ...

Seit Dezember 2015 erscheint alle zwei Monate "Die ZEITSCHRIFT der Altenhilfe...

mehr »

Broschüre zum Download bereitgestellt

Die BruderhausDiakonie hat ein „Rahmenkonzept Gewaltprävention“ entwickelt. Dieses kann ab sofort...

mehr »

Publikum genoss vorweihnachtliche Stimmung

Eine Einkaufs- und Schlemmermeile bot sich dem Publikum am Bazartag auf dem neuen Areal der...

mehr »

Kickboxer gewann Bronze

Die Kooperation des Fachdienstes Jugend, Bildung, Migration mit dem Sportverein TSG Reutlingen war...

mehr »

BruderhausDiakonie baut neue Werkstatt

Die BruderhausDiakonie errichtet im Industriegebiet In Laisen ein neues Werkstattgebäude mit 120...

mehr »

Fachtagung in der BruderhausDiakonie

Am 18. Oktober diskutierten Fachleute in der BruderhausDiakonie über das Thema Grenzverletzung,...

mehr »